Pfeil nach unten

Ort & Geschichte

Sanft schlängelt sich der Wiesenpfad am Waldrand entlang, hinauf auf den Pfauenfelsen. Dort oben wandert der Blick weit in das Elztal, über die Rheinebene und wieder zurück zum Dorf Oberprechtal, das seit Jahrhunderten friedlich im Tal liegt. So einmalig wie das Landschaftsbild ist auch die Geschichte unserer Gemeinde. Als Teil der Stadt Elzach, welche bereits im 10. Jahrhundert urkundlich erwähnt wird, wurde Oberprechtal schon früh eigenständig.

Bereits seit 1879 kommen Feriengäste in den anerkannten Luftkurort. Sogar Ernest Hemingway angelte Forellen aus der Elz und erwähnt Oberprechtal in seinen Reiseberichten von 1932. Unser Haus wurde 1983 vom Waldkircher Architekten Thomas Schindler entworfen und gebaut. Ursprünglich als Reha-Klinik genutzt, wurde es nun in einer Phase der Neuausrichtung von Herrn Schindler zu einem 4 Sterne Hotel umgebaut. Eingebettet in die Natur, als verbindendes Element zwischen dem Tal und dem Gewann Pfauenfelsen, fügt sich das Gebäude harmonisch in die umgebende Natur.

Hier finden Tradition und Moderne zueinander. Hier fühlt man sich sofort willkommen.
Im ElzLand Hotel Pfauen Oberprechtal.